​Tourismus, Freizeit und Verkehr

Welches sind die wichtigen Tourismus-Hotspots und touristischen Infrastrukturen? Welche Nutzungen sollen in den Kur- und Sportzonen möglich sein? Ist der Ortseingang attraktiv? Sind die Strassen sicher? Wo orten Sie Defizite im Fuss- und Velowegnetz?

Thesen (zur Diskussion)

Differenzierung der Kur- und Sportzonen vs. Tourismuszonen 

Das touristische Angebot in Grubisbalm und Schibern wird naturnah und sanft weiter-entwickelt und stärker auf Kurangebote ausgerichtet; ihr Bezug auf Landschaft und Umgebung wird gestärkt. Das Parkhotel bleibt als zentrumsnahe Hotellerie mit Erholungs- bzw. Freizeitangebot beibehalten. Der Campingplatz wird als touristisches Angebot weiterentwickelt. 

Ferienzonen 

Innerhalb der Streusiedlungen Teufibalm und Schwanden werden die Feriensiedlungen aufgewertet. Der Campingplatz ergänzt das Angebot der Feriensiedlungen. 

Touristische Attraktionen 

Das touristische Angebot wird weiterentwickelt. Noch wenig bekannte Attraktionen wie die Festung Vitznau und die Höhle werden aufgewertet und zugänglich gemacht. 

See / Seeufer 

Das Seeufer bleibt in seiner Qualität erhalten; ein Seesteg erhöht die unmittelbare Erlebbarkeit des Sees. Die Seezugänge werden nach Möglichkeit aufgewertet oder erweitert. 

Strassenraum Seestrasse 

Der Strassenraum der Seestrasse wird aufgewertet, insbesondere im Bereich Bahnhof- Seepark-Dorfplatz. Die Sicherheit für den Fuss- und Radverkehr wird erhöht; Sichtbeziehungen zum See bleiben gewährleistet. Die Gestaltung der Dorfeingänge unterstützt die Einhaltung von siedlungsverträglichen Geschwindigkeiten und erhöht die Aufmerksamkeit der Autofahrer. 

 

Fuss- und Radverkehr 

Fuss- und Radverkehr werden gefördert und deren Sicherheit erhöht. Nach Möglichkeit werden bestehende Verbindungen aufgewertet und Lücken geschlossen. 

 

Notzufahrten 

Netzlücken der Notzufahrten werden geschlossen. 

Bildschirmfoto 2019-05-08 um 17.06.50.pn

© 2019 Gemeinde Vitznau