top of page

Ihre Rückmeldungen aus dem Mitwirkungsmonat

Anker 1

Der Mitwirkungsmonat zur Dorfkernentwicklung in Vitznau war ein Erfolg und erfreute sich einer hohen Beteiligung der Bevölkerung. Die Gemeinde Vitznau hat in den vergangenen Wochen aktiv den Dialog mit der Bevölkerung vorangetrieben, um die Zukunft des Dorfes zu gestalten und seine Standortqualitäten zu stärken. Die Ergebnisse aus dem partizipativen Prozess liegen nun vor.

Im Rahmen einer Poster-Ausstellung sowie informativen Dorfführungen konnten sich Interessierte einen Monat lang über mögliche Stossrichtungen und vorhandene Ideen zur Stärkung von Vitznau informieren, diese bewerten und ihre Meinung kundtun. Die Auswertung der Beteiligung zeigt, dass die Vitznauerinnen und Vitznauer die festgelegten Stossrichtungen der acht Handlungsfelder zur Entwicklung von Vitznau im Grundsatz unterstützen. Auf besonders grosses Interesse stossen folgende Zielsetzungen der Gemeinde:

 

  • Erweiterung der Schulinfrastruktur und Verlagerung Feuerwehr/Werkdienst zur Schaffung von mehr Schul- und Vereinsraum

  • Erhalt und Optimierung der Aussenterrasse des Restaurant Rütli und der Gartenwirtschaft Hotel Rigi

  • Gestaltung des Verkehrsknoten Seestrasse/Oberdorfstrasse und Erhöhung der Verkehrssicherheit im Allgemeinen

  • Umsetzung von Tempo 30 auf den Quartierstrassen 

 

Am meisten Rückmeldung gab es zu den zwei Handlungsfeldern «Heutiger Dorfplatz» und «Under Altdorf». Wobei die Meinungen zur Reduzierung von Parkplätzen und zur Umgestaltung des Dorfplatzes als Begegnungsort und die zur Schaffung von preisgünstigem Wohnen mit innovativen Wohnformen im Under Altdorf am stärksten polarisieren.

Verlagerung Feuerwehr und Werkdienst aus Sicht Bevölkerung

Die bestehende Infrastruktur der Feuerwehr und des Gemeindewerkdiensts entsprechen nicht mehr den aktuellen Anforderungen und es bestehen Nutzungskonflikte mit der Schule. Die Gemeinde hat unterschiedliche Standorte und Umsetzungsvarianten für die Verlagerung der Feuerwehr und des Werkdiensts mittels Machbarkeitsstudien prüfen lassen. Im Rahmen der Beteiligung konnte sich die Bevölkerung über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Standorte informieren und die drei potentiellen Standorte «Oberdorf», «Under Altdorf» und «Zberg» bewerten. Der Standort «Zberg» schneidet mit 68% Zustimmung bei der Bevölkerung am positivsten ab. Am meisten Einwände wurden zum Standort «Under Altdorf» geäussert.

 

Ausblick: Bevorstehende Dialogveranstaltung 

Aktuell prüft die Gemeinde Vitznau alle eingegangenen Rückmeldungen und nimmt darauf aufbauend eine Priorisierung der Ideen zur Entwicklung von Vitznau vor. Diese fliesst in die Überarbeitung der Handlungsfelder ein und bildet die Basis für die bevorstehende Dialogveranstaltung mit den lokalen Gremien AGVV, ARGUS und JuSee vom 4. Dezember 2023 (19 Uhr, Schulhaus Vitznau).

Bildschirmfoto 2023-11-03 um 10.02.45.png
Auswertung Schulhaus
Auswertung Dorfplatz
Auswertung Oberdorf
AuswertungUnder Altdorf
Auswertung Zberg
Azswertung Gufferi
Auswertung Kurpark
Auswertung Seestrasse.png

Aktuell prüft die Gemeinde Vitznau alle eingegangenen Rückmeldungen und nimmt darauf aufbauend eine Priorisierung der Ideen zur Entwicklung von Vitznau vor. Diese fliesst in die Überarbeitung der Handlungsfelder ein und bildet die Basis für die bevorstehende Dialogveranstaltung mit den lokalen Gremien AGVV, ARGUS und JuSee vom 4. Dezember 2023 (19 Uhr, Schulhaus Vitznau).

 

bottom of page